Rijksmuseum Twenthe

Kunstkabinette

Wechselnde Mini-Ausstellung mit Kunstwerken aus der reichen Kollektion des Rijksmuseum Twenthe. Das RMT sucht immer nach neuen Möglichkeiten, um die vielseitige Sammlung des Museums zu zeigen. Diese klein gehaltenen, regelmäßig wechselnden Präsentationen vermitteln ein gutes Bild jener Schätze, welche wir unser Eigen nennen dürfen.

Kollektion KK

Bei der Kollektion KK handelt es sich um eine Kollektion zeitgenössischer Kunst eines anonymen

Sammlerpaares, welches in den letzten Jahren immer wieder Objekte aus ihrer noch stets

wachsenden Sammlung dem RTM gespendet hat. Die Schenkung umfasst unter anderem eine große Anzahl an Kunstwerken von Reinier Lucassen und Skulpturen von Joost van den Toorn und David van de Kop.


Reinier Lucassen, Porträt eines holländischen Pseudo-Avantgardisten, 2003, Schenkung KK, zu sehen in der Ausstellung Kunstkabinette



Indo-portugiesische Reliquienbüsten aus Goa

2013 erhielt das Museum eine Leihgabe von acht Reliquienbüsten aus dem 17. Jahrhundert, die

ursprünglich aus der indischen Stadt Goa stammten. Jene Stadt entwickelte sich unter dem Einfluss

der portugiesischen Kolonisatoren zu einer katholischen Hochburg. Das Besondere an jenen

Reliquienbüsten ist, dass sie – aufgrund des Kontextes, in dem sie entstanden sind – sowohl

europäische als auch asiatische stilistische Merkmale aufweisen.



+




Kollektion Wilploo, Ingrid Blans

Die Kollektion von Ingrid Blans zeigt die Entwicklung der Zeichen- und Graphikkunst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Anziehungskraft von diesem Werk ist für Blans die

Subtilität des Zeichnens, die Kraft der Linien, der Kontrast zwischen Schwarz und Weiß und

manchmal auch die reine Handwerklichkeit.



Paul Citroen, Christi, 1976, Kollektion Blans