Rijksmuseum Twenthe - Het kunstmuseum van Enschede

BankGiro Lotterie überrascht mit Scheck von 365.000 €

Mit einer Ausrede wurde der Direktor Arnoud Odding am Sonntagmittag zum Museum TwentseWelle gelockt. Dann überraschte Ilse de Lange, Botschafterin der BankGiro Lotterie, ihn mit einem Scheck von über 365.000 Euro! Ein Beitrag zur Realisierung der Twentse Museumsfabrik.

Große Überraschung

Das Museum TwentseWelle erhält jährlich, als Partner der BankGiro Lotterie, finanzielle Unterstützung und hat Mitte 2017 um einen extra Beitrag gefragt zur Realisierung der Twentse Museumsfabrik. Dass diese Anfrage bewilligt wird, war eine völlige Überraschung: "Was ein wahsninniger Betrag. Damit können wir die Erneuerung von TwentseWelle enorm beschleunigen! Das ist so unglaubkich schön für die Zukunft des Museums", war die erste Reaktion von Odding.


Neuer Kurs

TwentseWelle hat einige schwierige Jahre hinter sch, in denen das Museum zu tun hatte mit starken Einsparungen und leider auch Abschied nehmen musste von Mitarbeitern. Der neue Direktor Arnoud Odding entschied sich für einen radikal anderen Kurs.


''Wir haben es uns selbst zur Aufgabe gemacht, das innovativste Museum der Niederlande zu sein, ein Museum bei dem es nicht um passives Betrachten geht, sondern vor allem um Mitmachen und Kreativität", so Odding. "Ein Museum für Liebhaber, Profis und Familien, ein Museum in dem Menschen einander treffen und in das sie gerne zurückkehren."


Museumsfabrik

Die Twentse Museumsfabrik ist der Sammelbegriff für eine Anzahl großer Erneuerungen, um dieses Ziel möglich zu machen. Neben einem neuen Auditorium und der erheblichen Ausbreitung des Familienarbeitsplatzes - der in den vergangenen zwei Jahren bereits sehr erfolgreich war - kommt ein Maker Space, der nicht nur von Profis genutzt werden soll, sondern auch von Entwicklern, Studenten und vor allem von Lehrgruppen der weiterführenden Schulen. Ein anderer Teil der Museumsfabrik ist das Twentelab, wo Liebhaber, Kenner und Freiwillige - in Gegenwart eines Publikums - mit Erbgut an die Arbeit gehen können. Das können sie sowohl in einem neuen Sammlungszentrum mit Depot, Restaurationsatelier und Fotostudio, als auch in einem beträchtlichen Institut mit Bibliothek und umfassender Forschungseinrichtung.


In der Museumsfabrik wird gemacht, gelehrt, entwickelt und das Erbgut studiert. Und genau dieses Erbgut ist bei TwentseWelle unglaublich reich, auch weil das Museum eng zusammenarbeitet mit dem Rijksmuseum Twenthe. Das Twentelab ist somit ein Zusammenarbeitsprojekt dieser beiden 'Roombeekmuseen'. Mit dem Beitrag der BankGiro Lotterie kann TwentseWelle den maßgeblichen Schritt gehen in Richtung Museum, in dem sich alles um Kreativität und Mitmachen dreht.


Wichtige  Unterstützung für das kulturelle Erbgut der Niederlande

Die Schenkung für TwentseWelle ist inzwischen bekannt gemacht worden im Vorfeld der jährlichen Goed Geld Gala der BankGiro Lotterie, die am 20. Februar in dem niederländischen Kunstmuseum Singer Laren stattfindet. Dank der Teilnehmer der BankGiro Lotterie geht dann ein Rekordbetrag in Millionenhöhe an die Förderung der Kultur in den Niederlanden. Die Hälfte jedes Loses geht an Museen und andere kulturelle Organisationen, darunter TwentseWelle in Enschede. Während der Goed Geld Gala enthüllt die BankGiro Lotterie den Gesamtbetrag, den sie 2018 an Museen und kulturellen Organisationen schenken kann und wie dieser Betrag verteilt wird. Letztes Jahr betrug dieser rund 66,9 Millionen Euro. Ebenso überrascht die Lotterie weitere kulturelle Organisationen mit einer extra Schenkung für ein besonderes Projekt. Dank dieser Unterstützung bleibt die Kultur und das kulturelle Erbgut bewahrt und zugänglich für ein breites Publikum.